Bahn entdeckt weitere Datenprüfungen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Datenaffäre bei der Deutschen Bahn hat ein noch größeres Ausmaß als bisher bekannt. Bei den internen Ermittlungen wurden zwei weitere Kontrollaktionen in den Jahren 1998 und 2005/2006 entdeckt. Das geht aus einem Bericht des Vorstands hervor. Bisher hatte die Bahn drei Überprüfungen bekanntgemacht, für die Daten von bis zu 170 000 Mitarbeitern herangezogen wurden. In dem Bericht räumt die Bahn Fehler ein. Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee monierte, es bleibe offen, wer genau wofür die Verantwortung trage.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen