Bahn-Betriebsrat akzeptiert Entschuldigung Mehdorns

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Bahn-Konzernbetriebsrat hat die Entschuldigung des Vorstandschefs Hartmut Mehdorn in der Datenaffäre akzeptiert. Der stellvertretende Vorsitzende Jens Schwarz sagte nach einer Sitzung des Gremiums: „Die Entschuldigung reicht.“ Ein Rücktritt Mehdorns werde nicht gefordert. Zugleich verlange man aber „eine lückenlose Aufklärung“. Erst dann könne man die Entschuldigung abschließend beurteilen, so Schwarz. Das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgeber sei „empfindlich geschädigt“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen