Bahn betont Einigungswillen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Deutsche Bahn hat die Gewerkschaften Transnet und GDBA zu einem Verzicht auf geplante Warnstreiks an diesem Donnerstag aufgefordert. Der Aufruf zu Arbeitsniederlegungen sei angesichts bisher erzielter Verhandlungsfortschritte unangemessen, sagte Bahn-Personalvorstand Norbert Hansen. Deshalb bitte der Bahnvorstand die Gewerkschaften diesen Schritt im Interesse der Kunden zu überdenken.“ Eine dritte Verhandlungsrunde ist für morgen in Frankfurt geplant.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen