Bahn bessert Angebot nach und Gewerkschaft ist enttäuscht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Bahn hat in der vierten Verhandlungsrunde ihr Tarifangebot nachgebessert. Nach Informationen aus Verhandlungskreisen hat sie in Frankfurt höhere Tabellenzuschläge und eine Einmalzahlung von 500 Euro im Dezember 2009 aber vom erneuten Erreichen des Rekordergebnisses aus dem Jahr 2008 abhängig gemacht. Ansonsten blieb es bei den angebotenen Tarifstufen von jeweils einem Prozent für die Jahre 2009 und 2010. Die Gewerkschaften Transnet und GDBA äußerten sich zunächst nicht zu dem Angebot.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen