Bahn-Aufsichtsratschef Müller kündigt Klarheit in Datenaffäre an

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn will auf einer außerordentlichen Sitzung über die Datenaffäre bei dem Unternehmen beraten. Das sagte der Sprecher von Bahn-Aufsichtsratschef Werner Müller. Das Kontrollgremium werde vollständige Klarheit in der Angelegenheit herbeiführen und Regelungen finden, die eine Wiederholung der Vorgänge ausschließen. Inzwischen wächst in den Bundestagsfraktionen wegen der nur zögerlich eingeräumten Massen- Überprüfungen der politische Druck auf Bahnchef Hartmut Mehdorn.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen