„Azzurri“ in Grün: Neues Trikot für Italiens Nationalteam

Lesedauer: 2 Min
Traditionalist
Italiens Trainer Roberto Mancini bevorzugt Azurblau: „Ich bin old fashion“. (Foto: Claudio Giovannini/ANSA/AP/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Wenige Nationalmannschaften sind so stark mit einer Farbe verbunden wie die italienische. Doch nun wechseln die „Azzurri“ ihr blaues Trikot und spielen in der EM-Qualifikation gegen Griechenland in Grün.

Die Spieler sollen am Samstag also in „Verde“ im Olympiastadion von Rom auflaufen, als „Verdi“ oder „Verdurri“ sozusagen. Doch Traditionalisten wie Nationaltrainer Roberto Mancini sind weniger begeistert. „Ich bin old fashion, ich bevorzuge Azurblau oder höchstens Weiß“, sagte er laut Nachrichtenagentur Ansa. Der bekannte TV-Journalist Bruno Vespa monierte einen „Ausverkauf“ der Geschichte.

Der italienische Fußballverband FIGC pries die Trikots jedoch als „Feier der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft der italienischen Kultur“. Denn die Farbe Grün stehe für „Renaissance“ und solle die Stärke der jüngeren Spieler unterstreichen.

Das erste und bis dato letzte Mal spielten die Italiener vor 65 Jahren in Grün: Im Olympiastadion von Rom siegten sie damals 2:0 gegen Argentinien. Nun heißt es dort wieder statt „Forza Azzurri“ „Forza Verdi!“

Fußballverband zu den Trikots, Italienisch

Fußballverband auf Facebook mit neuen Trikots

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen