Schwäbische Zeitung

Mindestens fünf Fahrzeuge, darunter ihr eigenes, hat eine Frau am Donnerstag gegen 9 Uhr in Kempten und Lindenberg beschädigt. Verletzt wurde laut Polizeibericht dabei niemand. Der Sachschaden dürfte aber bei mehreren zehntausend Euro liegen.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die Frau mit einem weißen Kastenwagen in Kempten von der Lenzfriederstraße auf den Schumacherring. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte einen Zusammenstoß noch verhindern. Als die Autofahrerin aber entgegen der Fahrtrichtung weiter auf dem Schumacherring in Richtung Illerbrücke fuhr, streifte sie ein anderes Auto, an dem geringer Sachschaden entstand.

Auf dem Adenauering hatte sich die Autofahrerin zudem zwischen einem Lastwagen und einem Auto durchgequetscht, berichtet die Polizei. Beide Fahrzeuge wurden dabei beschädigt. Zuvor hatte sie weitere Fahrzeuge gefährlich geschnitten.

Etwa eine Stunde später fiel der weiße Kastenwagen der Frau erneut auf – dieses Mal in Lindenberg. Auf der B 308 kam die Fahrerin nach links von der Fahrbahn ab. Nach Informationen der Polizei touchierte das Auto zunächst einen Leitpfosten, im Anschluss ein geparktes Fahrzeug. Die Frau stieg daraufhin aus und entfernte sich zu Fuß.

Zur Unterstützung der bereits laufenden Fahndung waren bereits ein Polizeihubschrauber alarmiert und mehrere Beamte zusammengezogen. Beamte der Lindenberger Polizei konnten die Fahrerin nach mehreren hundert Metern stellen, wobei sie erheblichen Widerstand leistete. Sie wurde hierbei leicht verletzt. Zwischenzeitlich wurde die Frau vom Rettungsdienst und Beamten der Operativen Ergänzungsdienste Kempten in ein Krankenhaus eingeliefert und dort untersucht. Zur weiteren Ermittlung wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

Zeugen, geschädigte oder gefährdete Verkehrsteilnehmer sollen sich bei der Polizei unter Telefon 0831 / 99092050 melden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen