Australiens Küste auf 60 Kilometern mit Schweröl verseucht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Umweltdesaster vor der Ostküste Australiens: Nach einem Containerschiff-Unfall sind die Schäden weit größer als zunächst angenommen. Das ausgelaufene Schweröl verschmutzt Strände auf einer Länge von 60 Kilometern, berichten Umweltschutzbehörden. Überall sind freiwillige Helfer im Einsatz, um Schildkrötennester zu retten und verschmutzte Vögel zu säubern. Die Regierungschefin von Queensland sprach von dem möglicherweise schlimmsten Umweltdesaster, das die Region je gesehen habe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen