Ausstellersuche und Hallenplan: CeBIT im Internet

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Besucher der CeBIT (3. bis 8. März) können sich schon im Vorfeld über Schwerpunkte und Aussteller informieren. Die weltgrößte Computer- und Technikmesse in Hannover präsentiert sich im Internet unter „cebit.de“.

Interessierte finden dort nicht nur herunterladbare Lagepläne und einen Veranstaltungskalender, sondern können auch über eine Suchmaske gezielt nach Ausstellern suchen. Außerdem gibt es Tipps zu Anfahrt, Parkplätzen oder Möglichkeiten des Internetzugangs per WLAN. Auch Tipps zu gastronomischen und kulturellen Angeboten in Hannover fehlen nicht.

Ausführlich informiert die Seite über das diesjährige CeBIT-Partnerland Kalifornien sowie die Oberthemen Webciety und Green IT. Unter „Besucherservice“ haben Messebesucher die Möglichkeit, Eintrittskarten und Kataloge zu bestellen, ihren Besuch in Hannover zu planen und Hotels zu buchen. Ein Bereich geht auch auf die speziellen Belange Behinderter auf dem Messegelände ein.

Informationen transportiert die Deutsche Messe AG auch auf drei Internet-TV-Kanälen. „Create“ richtet sich an Menschen aus der IT-Branche, „Trade“ ist für Händler gedacht, und „Use“ beschäftigt sich mit verbraucherrelevanten IT-Themen. Die Sendungen können nach vorheriger Anmeldung auf der Website kostenlos angesehen werden.

Wer bei 20 Messehallen und mehr als 1000 Veranstaltungen den Überblick behalten will, kann unter „myCeBIT“ seinen Besuch gezielt planen. Nach einer Anmeldung kann die Merkliste für Aussteller, Veranstaltungen und Produkte immer wieder aktualisiert werden.

Die CeBIT im Internet: www.cebit.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen