Aus der „Hohenzollerischen Volks-Zeitung“, der Vorgängerin der Schwäbischen Zeitung, vor 100 Jahren

Lesedauer: 2 Min

In seinem Begleitschreiben sprach Herr Seelos die Hoffnung aus, der kühne Eroberer der Lüfte möge auch einmal der Stadt Sigmaringen in seinem Luftschiff einen Besuch abstatten. Von seiner Exzellenz dem Herrn Grafen ist nun folgendes eigenhändiges Dankschreiben eingelaufen: „Besten Dank für die prächtige Torte. Ich freue mich darauf, das schöne Sigmaringen auch einmal aus der Höhe ansehen zu können. Graf Zeppelin“.

Sigmaringen, den 3. Januar 1909: Die Benützung der städtischen Eisbahn bei Gorheim wird durch entsprechenden Anschlag am Rathaus und durch Aufziehen einer Flagge bei der Eisbahn angezeigt. Der Preis für die Abonnements-Fahrkarten beträgt für Schüler 80 Pfennig, für Erwachsene 2 Mark. Außerdem werden Tageskarten zu 10 Pfennig für Schüler und zu 20 Pfennig für Erwachsene abgegeben. Schulkinder unter 14 Jahren dürfen am Mittwoch und Samstag von 1 bis 4 Uhr unentgeltlich fahren. Die Schlittschuhfahrenden haben sich der Eisbahnordnung sowie den Anordnungen des Eiswarts zu unterziehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen