Auf dem ehemaligen Eßwein-Areal in Hofherrnweiler entstehen zwei Gebäude mit 15 Studentenwohnungen. Baubeginn ist am 1. Juni
Auf dem ehemaligen Eßwein-Areal in Hofherrnweiler entstehen zwei Gebäude mit 15 Studentenwohnungen. Baubeginn ist am 1. Juni (Foto: Thomas Siedler)
Redakteurin/DigitAalen

Was tut sich im Spagenfeld an der Weilerstraße in Hofherrnweiler?, fragen sich einige Leser der „Aalener Nachrichten“. Das über Jahre verwaiste Wohnhaus auf dem früheren Eßwein-Areal an der Weilerstraße wurde vor geraumer Zeit abgerissen. Auch von den Garagen, die der Firma Schierle-Spedition einst als Werkstatt für Lastwagen dienten und anschließend von den Firmen Uphal und Talmon-Groß als Unterstellmöglichkeit für Autos und als Fuhrpark genutzt wurden, ist nichts mehr zu sehen. Zwei Investoren aus dem Ellwanger Raum haben das über Jahre brachliegende Gelände gekauft und planen hier auf rund 1000 Quadratmetern den Bau zweier Gebäude, in denen Studentenwohnungen untergebracht sein werden.

Namentlich in Erscheinung treten wollen die Investoren nicht, die mit ihrem Bauvorhaben der wachsenden Studentenstadt Aalen Rechnung tragen. Denn mittlerweile sind Wohnungen für Studierende mehr als gefragt – ein Punkt, warum auch in dem Neubau der Brauereigaststätte Barfüßer auf dem ehemaligen Areal des Stadtbiergartens in der Helferstraße 49 solcher Wohnungen integriert werden sollen.

Der Standort in der Weilerstraße sei für Studenten ideal, sagt einer der Investoren im Gespräch mit den „Aalener Nachrichten“. Deshalb sei es keine Frage gewesen, das Areal, das bereits seit drei Jahren zum Verkauf stehe, zu erwerben. Die Wohnungen liegen in unmittelbarer Nähe zur Hochschule und zur Innenstadt. Einkaufsmöglichkeiten gebe es mit dem Rewe in direkter Nachbarschaft ebenso wie Naherholungsmöglichkeiten in den angrenzenden Dürrwiesen.

Im September nächsten Jahres soll alles fertig sein

Baubeginn für das Projekt ist am 1.Juni. Wenn alles planmäßig läuft, sollen bereits im September nächsten Jahres die ersten Studenten einziehen. In den beiden separat stehenden Gebäuden werden jeweils 15 Wohnungen auf drei Vollgeschossen und einem Dachgeschoss integriert. Die unteren Appartements haben eine Terrasse, die oberen einen Balkon, sagt einer der Investoren. Alle Wohnungen werden zwischen 26 und 28 Quadratmeter groß sein und über ein Bad und eine Küchenzeile verfügen.

Zudem sei geplant, die Wohnungen voll möbliert zur Miete anzubieten. Darüber hinaus werden auf dem Areal 16 Parkplätze entstehen. Jedes der beiden Häuser werde zudem über einen Fahrradabstellraum, einen Abstellraum für Müllcontainer und eine Wachküche mit drei Waschmaschinen und Trockner verfügen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen