Augenzeuge des Blutbads: „Blankes Entsetzen“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

An der Albertville-Realschule in Winnenden bei Stuttgart herrscht nach dem Amoklauf mit mindestens zehn Toten blankes Entsetzen und Angst. Viele Schüler seien in Sicherheit gebracht worden.

„Oder sie sind in den Klassenzimmern eingeschlossen“, sagte ein Augenzeuge der Deutschen Presse-Agentur dpa. Sondereinsatzkommandos hätten die Schule umstellt. Viele Schüler seien in die Halle eines Schwimmbades in Sicherheit.

„Es ist das blanke Entsetzen hier“, sagte der Augenzeuge. „Vermutlich ist der Amokläufer ein Einzeltäter.“ Er soll nach Informationen der dpa 17 Jahre alt und der Polizei bekannt sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen