Aufholbedarf - Lernlücken rechtzeitig erkennen

Knapp ein halbes Jahr waren die Schulen in Deutschland aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen und Homeschooling stand auf dem Programm. Nun hat das neue Schuljahr begonnen und es machen sich erste Defizite bei den Schülern bemerkbar. Viele Eltern sind besorgt, dass ihre Kinder durch diese Schulpause zurückgeworfen wurden und Lernlücken entstanden sind.

Wichtig ist es jetzt schnell zu reagieren und die Lernlücken des Vorjahres gezielt zu schließen, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Lernlücken und ihre Auswirkungen

Die Gefahr von Lernlücken ist, dass mancher Schulstoff die Schulkinder im Laufe der Jahre immer wieder einholt. Wenn die Grundlagen also am Anfang nicht sitzen, bleiben sie für den Rest der Schulzeit Stolpersteine und Notenbremsen. Dies hat oft zur Folge, dass sich das Kind zurückzieht und nicht mehr aktiv am Unterricht teilnimmt. Daraus ergibt sich ein Kreislauf aus Vermeidung, trotziger Lernverweigerung, der Verfestigung von Wissenslücken und daraus resultieren immer größer werdende Versagensängste.

Am Ende stehen oft Resignation, Auflehnung und mangelndes Selbstvertrauen.

Was tun gegen Lernlücken:

Soweit muss es aber gar nicht kommen. Mit diesen einfachen Methoden und gemeinsam mit starken Partnern wie bidi helfen Sie Ihrem Kind, sich aktiv der Situation zu stellen und Defizite schnell und gezielt zu überwinden:

Einen Überblick verschaffen

Ersteinmal muss herausgefunden werden, in welchem Fach Wissenslücken vorliegen und wie groß diese bereits sind. Ältere Schüler sind oft bereits in der Lage, das Versäumte selbst zu benennen und aufzulisten. Jüngeren Schülern fällt das manchmal nicht so leicht. Hier empfiehlt es sich, ein Beratungsgespräch mit dem Fachlehrer zu vereinbaren und die Lerndefizite gemeinsam zu erörtern. Nach Bekanntgabe des Termins für die nächste Klassenarbeit empfiehlt sich das Aufstellen eines Lernplans. Gemeinsam mit Ihrem Kind erarbeiten Sie, was nur wiederholt und was neu gelernt werden muss. Legen Sie bestimmte Tage, Uhrzeiten und das Lernpensum fest. 

Gemeinsam zum Erfolg:

Besteht bereits Grund zur Annahme, dass Ihr Kind im Vergleich zum Rest der Klasse nicht mehr hinterherkommt, sollte auch Nachhilfe in Betracht gezogen wenden. Nachhilfe Plattformen wie bidi geben Ihrem Kind einen Coach an die Seite, mit dem der Rückstand schnellstmöglich aufgeholt werden kann und größere Lücken in einem Fach geschlossen werden. Qualitativ hochwertiger Einzelunterricht ermöglicht Ihnen eine flexible Zeitplanung und transparenten Lernfortschritt dank persönlicher Beratung mit unseren Experten.

Unsere bidi Nachhilfelehrer bringen jahrelange Erfahrung mit und wissen, welche Lernstoffe aufeinander aufbauen. Die Lücken Ihres Kindes werden dadurch schnell identifiziert und gezielt aufgearbeitet.

Lücken vorbeugen:

Auch wenn Hausaufgaben oft ungern erledigt werden, zeigen Ihnen Probleme bei der Fertigstellung von Hausaufgaben, ob bereits Defizite und Lernlücken bestehen. Wenn Ihr Kind beispielsweise ungewöhnlich lang an gewissen Aufgabenstellungen sitzt, könnte das ein Indiz dafür sein, dass bereits vorhergegangene Lerneinheiten oder Verständnisfragen nicht geklärt werden konnten. Auch hier bietet sich ein zusätzliches Tutoring mit bidi an, um diese Lücken zu schließen und das Thema Hausaufgaben nicht zu groß werden zu lassen.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass Lerndefizite zeitnah erkannt und überwunden werden, um gar nicht erst in den Negativkreislauf von Lernschwierigkeiten zu kommen.

Benötigt Ihr Kind Unterstützung in der Schule? Wir helfen Ihnen weiter:

www.bidi.one

Meist gelesen in der Umgebung

Meist gelesen

Das Seniorenzentrum Am Ringweg ist bisher sehr gut durch die Pandemie gekommen.

Im einem Haus infizierte sich kein einziger Bewohner, im anderen über ein Dutzend

Die beiden Leutkircher Seniorenzentren sind bisher sehr unterschiedlich durch die Corona-Pandemie gekommen. Während im Seniorenzentrum Am Ringweg unter den Bewohnern keine einzige Infektion festgestellt worden ist, hat es im Seniorenzentrum Carl-Joseph sowohl bei den Mitarbeitern als auch den Bewohnern jeweils über ein Dutzend Fälle gegeben.

Nichtsdestotrotz gibt es für beide Häuser positive Nachrichten. Während im Carl-Jospeh zuletzt keine neuen Fälle dazugekommen sind, blickt man im Ringweg angesichts einer hohen Impfquote ...

 Seit Tagen steigt der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Bodenseekreis. Darum wird ab Donnerstag die sogenannte „Notbremse“ gezogen.

Bodenseekreis zieht am Dienstag erneut Corona-Notbremse

Am Donnerstag, Freitag und Samstag lag der tagesaktuelle Inzidenzwert im Bodenseekreis über dem kritischen Wert von 100. Damit muss der Bodenseekreis wieder die Notbremse" ziehen. Sie gilt ab Dienstag, 13. April 2021, teilt das Landratsamt mit. 

Nach einem Werktag Informationsvorlauf gilt demnach ab Dienstag der Inzidenz-Status „über 100“ und die verschärften Schutzmaßnahmen.

Ab Dienstag sind

in Einzelhandelsgeschäfte des nicht-täglichen Bedarfs keine Terminvereinbarungen mehr möglich (nur noch Abholung ...

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.