Auf Gomes dos Santos ist Verlass

Lesedauer: 4 Min

Oberzells Leiwu Anderson Gomes dos Santos schoss das einzige Tor in Altheim.
Oberzells Leiwu Anderson Gomes dos Santos schoss das einzige Tor in Altheim. (Foto: Archiv: Christian Metz)
Schwäbische Zeitung
Christian Metz

Der SV Oberzell hat beim direkten Verfolger FV Altheim in der Fußball-Landesliga mit 1:0 (1:0) gewonnen. SVO-Trainer Achim Pfuderer war aber dennoch nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, die 60 Minuten in Überzahl spielte.

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Daniel Wellhäuser musste Oberzells Trainerteam im zentralen Mittelfeld umbauen: Für Dominik Boos ging’s eins zurück auf Wellhäusers Sechser-Position, dafür rückte Volker Manz offensiv zentral in die Startelf. Nach abgesessener Sperre lief zudem Marco Geßler auf seiner angestammten Position rechts offensiv auf.

Zu Beginn der Partie neutralisierten sich Altheim und Oberzell weitgehend: Beide begannen im 4-2-3-1 eher abwartend und waren darauf bedacht, kompakt zu stehen. Beim SVO hatten beide offensive Außen die Aufgabe, die Außenverteidiger gegen die schnellen Flügelspieler der Altheimer zu unterstützen.

Die Folge waren viele lange Bälle und ein Patt – auch was die Chancen anbelangt. Die besten Möglichkeiten für Oberzell hatten in der ersten halben Stunde Marcel Freisinger und Geßler. Für Freisinger war der Winkel zu spitz, als er auf Altheims Torwart Johannes Reuter zulief. Auch Geßler war allein Richtung Reuter unterwegs, hatte aber kein Glück mit einem Heber.

In der 30. Minute war SVO-Torjäger Leiwu Anderson Gomes dos Santos nach einem langen Ball von Innenverteidiger Niklas Schlegel Richtung gegnerisches Tor unterwegs. Altheims Innenverteidiger verpasste es zu klären, Gomes dos Santos kam im Laufduell zu Fall – weil er letzter Mann war, zog Schiedsrichter Lars Schulmeister Rot.

SVO ist seit sechs Spielen ohne Niederlage

In Überzahl ging der SV Oberzell schnell in Führung: In der 35. Minute traf Gomes dos Santos auf Zuspiel von Marco Geßler zum 1:0 für die Gäste. Diese Führung hielt bis zum Schluss, auch wenn die Oberzeller aus ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit zu wenig machen konnten – Altheim hatte in Unterzahl sogar zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich.

Mit dem Sieg in Altheim haben die Oberzeller ihre Serie auf sechs Spiele ohne Niederlage ausgebaut. Trotz der drei Punkte kritisierte der Trainer seine Mannschaft: „Wir können mit diesem Spiel nicht zufrieden sein“, sagte Achim Pfuderer. „Mit einem Mann mehr haben wir es nicht geschafft, das zweite Tor zu machen und das Spiel zu kontrollieren.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen