Auf den Abstand zwischen Sattel und Lenker achten

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Händen, Armen und Nacken zuliebe sollten Radler auf den Abstand zwischen Lenker und Sattel sowie auf aufrechten Sitz achten. Ideal ist es, die Arme leicht anzuwinkeln und aufrecht zu sitzen, rät der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Bremen.

Gestreckte Arme leiten die Stöße in die Handgelenke und Schultern - das führt zu schmerzhaften Verkrampfungen. Hinzu kommt: Im aufrechten Sitz bleibt die Wirbelsäule in ihrer natürlichen S-Form. Am leichtesten fällt das richtige Sitzen beim Holland- oder Cityrad. Wichtig ist auch, dass der Lenker nicht zu hoch eingestellt ist. Denn das würde nach Angaben des ADFC die natürliche Balance des Oberkörpers und der Wirbelsäule blockieren und auch bei aufrechtem Sitz die Entstehung eines Rundrückens fördern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen