Auch Wiefelspütz für verdachtsunabhängige Waffen-Kontrollen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Vorstoß von Kanzlerin Angela Merkel für verdachtsunabhängige Kontrollen von Waffenbesitzern findet beim Koalitionspartner SPD ein positives Echo. Da könne einiges verbessert werden, sagte SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz der „Berliner Zeitung“. Er halte Stichproben oder Zufallsüberprüfungen für denkbar. Das müsste aber im Waffengesetz verankert werden, da das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung eingeschränkt wird. Nach dem Amoklauf von Winnenden wird über schärfere Kontrollen diskutiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen