Auch nach dem Unfall in den Bergen heben die alten Ju-52 wieder ab

Lesedauer: 3 Min
Sie fliegt auch weiterhin, die Ju-52 der Ju-Air.
Sie fliegt auch weiterhin, die Ju-52 der Ju-Air. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Trotz des tragischen Unfalls am 4. August in den Schweizer Alpen, bei dem 20 Menschen ums Leben gekommen sind, schickt die Ju-Air im schweizerischen Dübendorf eine Junkers Ju-52 zum Flugplatzfest am Samstag und Sonntag, 25. und 26. August, auf das Degerfeld. Darauf weist der Luftsportverein (LSV) Degerfeld in einer Pressemitteilung hin.

Die Schweizer Behörden, voran das Bundesamt für Zivile Luftfahrt (BAZL), haben nach dem Unfall aktuell keine grundsätzlichen Bedenken gegen den Weiterbetrieb der Oldtimer. Zwei Wochen lässt die Ju-Air nach eigener Mitteilung den Flugbetrieb ruhen, aus freien Stücken und aus Pietätsgründen. „Wir wollen unseren Leuten eine Pause gönnen, um das alles verarbeiten zu können. Sie müssen schließlich mit dem Kopf bei der Sache sein“, sagt Christian Gartmann, Pressesprecher der Ju-Air. Ab dem 17. August sollen die Maschinen dann wieder abheben, sofern sich bis dahin keine Hinweise auf Probleme ergeben.

Guido Voss, Vorsitzender des LSV Degerfeld, freut sich, „dass eine Ju zu uns aufs Degerfeld kommt.“ Der Unfall ändert in seinen Augen nichts an der generellen Flugsicherheit der Maschinen und sein Vertrauen in die Ju-Air: „Dort wird sehr akribisch gearbeitet. Ihre Zuverlässigkeit und Kompetenz hat die Ju-Air schließlich über 36 Jahre hinweg bewiesen“, so Voss (45), selbst von Beruf Airline-Kapitän und Ausbilder mit 11 000 Stunden Flugerfahrung. Er will als Passagier den ersten Rundflug am 26. August von Albstadt aus miterleben.

Zwei flugfähige alte Ju-52 stehen der Ju-Air aktuell zur Verfügung. Nach dem Verlust einer Maschine mussten einige geplante Rundflüge zunächst abgesagt werden. Davon nicht betroffen ist das Flugplatzfest des LSV Degerfeld. Im dritten Jahr in Folge ist damit eine Maschine der Ju-Air am Platz. Passagiere, die bereits vor dem 4. August einen Sitzplatz gebucht hatten, wurden vom Verein über aktuelle Entwicklungen direkt informiert.

Rundflüge in der „Tante Ju“ sind dieses Mal ausschließlich am Sonntag möglich. Es sind noch Plätze frei. Interessenten können sich unter Telefon 07432/22031-61 und im Internet unter www.flugplatzfest.lsv-degerfeld.de informieren und anmelden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen