Argentinien ordnet Ausweisung von Holocaust-Leugner Williamson an

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Argentinien hat die Ausweisung des britischen Holocaust-Leugners Richard Williamson angeordnet. Dem Bischof der erzkonservativen Piusbruderschaft sei eine Frist von zehn Tagen gesetzt worden, um das Land zu verlassen. Das teilte das Innenministerium mit. Als Begründung wurden „Unregelmäßigkeiten“ in seinen Aufenthaltspapieren genannt. Im Januar hatte Papst Benedikt XVI. die Exkommunizierung des 68-Jährigen und drei weiterer Pius- Bischöfe zurückgenommen und damit für weltweite Empörung gesorgt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen