Arbeitgeber wollen im Tarifkonflikt mit den Länder Angebot vorlegen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Länder wollen im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes den Gewerkschaften ein Angebot unterbreiten. Das kündigte der Vorsitzende der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, Hartmut Möllring, an. Man werde „wahrscheinlich“ ein Angebot vorlegen, sagte der niedersächsische Finanzminister der „Stuttgarter Zeitung“. Die Gewerkschaften fordern acht Prozent mehr Geld. Am Wochenende gehen die Verhandlungen in die voraussichtlich entscheidende Runde. Kommt es zu keinem Abschluss, wird ein Streik wahrscheinlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen