Anschlagserie in Kabul vor Holbrooke-Besuch

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine Anschlagserie hat die afghanische Hauptstadt Kabul erschüttert. Einen Tag vor dem Besuch des neuen US- Sondergesandten Richard Holbrooke sprengten sich nach Angaben von der Polizei und Augenzeugen mindestens zwei Selbstmordattentäter in die Luft, ein dritter wurde von Sicherheitskräften umstellt. Zunächst gab es keine Angaben zu Opfern. Ein Taliban-Sprecher sagte dem privaten afghanischen Fernsehsender Tolo TV, sieben Selbstmordattentäter hätten verschiedene Regierungsgebäude in Kabul angegriffen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen