Anklage fordert acht Jahre Haft für Vater von gequältem Baby

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Prozess um das schwer misshandelte Baby Jonas hat die Anklage am Dienstag vor dem Landgericht Leipzig für den Vater des Jungen acht Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung plädierte auf eine Haftstrafe nicht über vier Jahren. Der 26-Jährige hatte gestanden, im Mai vergangenen Jahres seinen damals etwa vier Wochen alten Jungen mit großer Wucht auf den Kopf geschlagen zu haben. Als Grund gab er Überforderung an. Das Kind erlitt schwerste Hirnverletzungen und wird sein Leben lang ein Pflegefall bleiben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen