Altheimer Kunstwerke bei Führung im Blick

Lesedauer: 2 Min
Mit den „Bremer Stadtmusikanten“ vor der Grundschule in Altheim schuf Josef Alexander Henselmann sein erstes großes Kunstwerk.
Mit den „Bremer Stadtmusikanten“ vor der Grundschule in Altheim schuf Josef Alexander Henselmann sein erstes großes Kunstwerk. (Foto: Waltraud Wolf)
Schwäbische Zeitung

Erwachsenen gewidmet ist ein Programmpunkt im Sommerferienprogramm der Gemeinde Altheim. Waltraud Wolf geht am Freitag, 16. August, bei einem Rundgang auf „Geschichte und Geschichten“ rund um die Entstehung und Bedeutung der Altheimer Kunstwerke ein und weiß dazu auch die eine oder andere Anekdote zu erzählen. Der Rundgang beginnt um 18 Uhr bei den Bremer Stadtmusikanten an der Schule und endet gegen 20 Uhr beim Christophorus am Ortsausgang. Die Teilnahme ist kostenlos. Altheim gilt dank seiner vielen Bronzeskulpturen als kunstsinniges Dorf. Die Bildhauer Josef Henselmann (Storchenbrunnen, Mariensäule, Martin im Gänsestall, Biber) und sein Enkel Josef Alexander Henselmann (Bremer Stadtmusikanten, Goldesel, Christophorus) haben in ihm ihre künstlerischen Spuren hinterlassen. Dazu kommt Ivo Schaible mit Johannesbrunnen und Auferstehungskreuz. Ihnen allen gilt die Aufmerksamkeit bei der Führung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen