Althaus unterbricht Klinik-Aufenthalt für Beerdigung seines Vaters

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus hat seinen Klinikaufenthalt am Bodensee unterbrochen. Er nahm an der Beerdigung seines kürzlich verstorbenen Vaters im thüringischen Heiligenstadt teil. Der 50-jährige Althaus hatte am Neujahrstag bei einem Skiunfall eine Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Bei dem Unfall war eine 41-jährige Frau ums Leben gekommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen