Althaus in Thüringen zurück

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zweieinhalb Monate nach seinem Skiunfall in Österreich ist Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus wieder zu Hause. Der 50-Jährige traf heute in seinem Heimatort Heiligenstadt ein. Dort will sich der Regierungschef von den Folgen seiner Kopfverletzung erholen. Die ambulante Nachbehandlung werde noch „über Ostern gehen“, sagte Althaus. Danach will er die politischen Geschäfte wieder aufnehmen. Althaus sagte, ihm sei bewusst, dass für die Landtagswahl am 30. August seine ganze Kraft gefordert sei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen