Althaus in Abwesenheit zum Spitzenkandidaten gekürt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der bei einem Skiunfall schwer verletzte Thüringer Ministerpräsident Dieter Althaus ist in Abwesenheit zum CDU-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im August gewählt worden. Er erhielt bei der Delegiertenversammlung in Waltershausen bei Eisenach 94,6 Prozent der Stimmen. Althaus war am Neujahrstag verunglückt und wird zurzeit wegen eines Schädel-Hirn-Traumas noch in einer Reha-Klinik am Bodensee behandelt. Bei dem Unglück starb eine Frau. Althaus wurde telefonisch über das Ergebnis informiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen