Alte Tonhalle: Die blumigste Idee hat der OB

Lesedauer: 1 Min
Nachdem auf die Aussaat am vergangenen Donnerstag sogleich der erste Regen folgte, sind auf dem Alten Tonhallengeländer bereits
Nachdem auf die Aussaat am vergangenen Donnerstag sogleich der erste Regen folgte, sind auf dem Alten Tonhallengeländer bereits die ersten Pflänzchen zu sehen. ( (Foto: Stadtverwaltung VS)
Schwäbische Zeitung

Rund um das Alte-Tonhallen-Areal in Villingen, das brach liegende Filetstück vis-à-vis der Neuen Tonhalle, keimten in den Köpfen der Kommunalpolitiker schon die blumigsten Ideen: dort entsteht eine Blumenwiese.

Vom City-Ikea zum Verwaltungs-Neubau bis hin zum Outlet-Center – nichts schien undenkbar. Nun aber entsteht dort eine ganz andere Idee. Dank des Regens der vergangenen Tage grünt es bereits auf dem Alten Tonhallengelände – Oberbürgermeister Jürgen Roth hat veranlasst, dass die große Wiese bis zu ihrer Nachnutzung als Blumenwiese dienen soll. Eine speziell für diese Fläche zusammengesetzte Samenmischung wurde kürzlich ausgesät.

Die Blumenwiese soll den Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten auch als Lebensraum dienen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen