Allianz verbucht Jahresverlust von 2,4 Milliarden Euro

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Europas größter Versicherungskonzern Allianz hat im vergangenen Jahr einen Verlust von 2,4 Milliarden Euro eingefahren. Grund seien die Belastungen aus dem Verkauf der Tochter Dresdner Bank und der Finanzkrise. Das teilte die Allianz in München mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen