Alexander Uhle ist Mitglied im „DFB-Club 100“

Lesedauer: 2 Min

Freuen sich über die Auszeichnung: Alexander Uhle (SV Kressbronn, links) und WFV-Bezirksvorstandsmitglied Hans-Peter Walser (re
Freuen sich über die Auszeichnung: Alexander Uhle (SV Kressbronn, links) und WFV-Bezirksvorstandsmitglied Hans-Peter Walser (rechts). (Foto: Alexander Hoth)
Schwäbische Zeitung

Beim Wettbewerb um den DFB-Ehrenamtspreis 2017 ist der Vereinskassier des SV Kressbronn, Alexander Uhle, als Sieger des Bezirks Bodensee im Württembergischen Fußballverband (WFV) hervorgegangen. Wegen seines beispielgebenden ehrenamtlichen Engagements – vor allem in den zurückliegenden drei Jahren, in denen er, mit Unterstützung weiterer Vereinsmitglieder, Herausragendes geleistet hat – ist Uhle in der Zwischenzeit, auf Vorschlag des WFV, in den „DFB-Club 100“ aufgenommen worden.

Die Ehrung, zusammen mit der Übergabe von Geschenken des DFB und des WFV, nahm der Ehrenamtsbeauftragte des WFV-Bezirks Bodensee, Hans-Peter Walser aus Friedrichshafen, am Himmelfahrtstag nach einem Heimspiel des Fußball-Bezirksligisten SV Kressbronn im Eichert vor, wie es in einer Pressemitteilung weiter heißt.

Stellvertretend für die mehr als 1,7 Millionen ehrenamtlich und freiwillig engagierten Mitglieder in den deutschen Amateurfußballvereinen ist Uhle 2018 für ein Jahr Mitglied im „DFB-Club 100“. Als einer von bundesweit 280 Kreis- beziehungsweise Bezirkssiegern wurde er vom DFB ausgewählt.

Seit mehr als 20 Jahren verfolgt der Deutsche Fußball-Bund mit seiner „Aktion Ehrenamt“ eine aktive Unterstützung zur Vereins- und Verbandsentwicklung. Vor Ort in den Amateurvereinen sollen – neben anderen Wettbewerben – mit dieser Form von Auszeichnungen und Ehrungen eine Anerkennungskultur etabliert und mit öffentlichkeitswirksamem Dank die Bereitschaft zum Ehrenamt geweckt und gefördert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen