Aktionstag für Opel-Rettung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Ringen um die Zukunft des Autobauers Opel wollen Mitarbeiter der GM-Tochter in ganz Europa heute für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und gegen Standortschließungen demonstrieren. Zur zentralen Kundgebung am Opel-Stammsitz in Rüsselsheim erwartet der Gesamtbetriebsrat bis zu 15 000 Teilnehmer. Unterdessen sprach sich Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee für einen Einstieg des Staates bei Opel aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen