Air France führt neue Sitzklasse ein

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auch bei Air France gibt es demnächst eine Buchungsklasse zwischen Business und Economy Class. Sie heißt „Premium Voyageur“ und bietet unter anderem einen auf 97 Zentimeter vergrößerten Sitzabstand.

Wie die Fluggesellschaft in Frankfurt mitteilt, wird es die neue Sitzklasse zunächst auf Flügen nach New York, Tokio und Osaka an Bord von Maschinen der Typen Boeing 777, Airbus A340 und Airbus A330 geben. Den Gästen werde außerdem eine auf 30 Kilogramm angehobene Freigepäckgrenze und bevorzugtes Einchecken geboten. Essen und Getränkeservice sind wie in der Economy Class.

Air France folgt damit dem Beispiel anderer Fluggesellschaften, die entsprechende Zwischenklassen bereits seit einiger Zeit anbieten. Dazu gehören zum Beispiel United Airlines aus den USA, die skandinavische SAS, British Airways und Air New Zealand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen