Afrikahitze hält viele Besucher ab

Lesedauer: 3 Min
 Der Kindergarten lud zum Angelspiel.
Der Kindergarten lud zum Angelspiel. (Foto: Bombardi)
sbo

Am ersten Festtag ist das Weigheimer Dorffest seinem Ruf als Wegbereiter toller Open-Air-Abende gefolgt. Heiß war der Abend allemal, und das nicht nur wegen der hohen Außentemperaturen.

Vom ersten Takt an heizten die Musiker der Party-Band Crazy Room den Zuhörern mächtig ein. Mit fortgeschrittener Dauer betraten immer mehr Menschen die Tanzfläche vor der Bühne. Sie tanzten, feierten, klatschten und sprangen mit den Bandmitgliedern, deren Show zwischen Deutschrock und AC/DC, aktuellen Songs und Klassikern der vergangenen Jahrzehnte pendelte.

Vielseitigkeit war auch von den Helfern an den Verpflegungsständen gefragt, die einmal mehr das Festgelände zierten und ein Beleg für die intakte Vereinsgemeinschaft waren. Bis tief in die Nacht rockten Crazy Room auf der Ortsdurchfahrt, die sich einmal mehr als prädestiniert für das Dorffest erwies.

Tag zwei des Festspektakels verlief unter dem Eindruck hochsommerlicher Afrikahitze, die wohl viele Besucher dazu bewog, zu Hause zu entspannen oder sich ein kühlendes Bad zu gönnen. Cheforganisator Günther Schilling war dennoch zufrieden und überzeugt, dass sich bis zum Ende des Festtages noch zahlreiche weitere Gäste einfinden. Einer von ihnen war Oberbürgermeister Jürgen Roth, der gemeinsam mit Ortsvorsteherin Ursula Mosbacher direkt vom Priesterjubiläum in St. Franziskus in Schwenningen nach Weigheim gekommen war.

Das Programm war generationenübergreifend gestaltet, jedoch vor allem auf Kinder und junge Familien ausgerichtet. Die Grundschule war mit einer Spielestraße präsent, und der Kindergarten lud zum Angelspiel.

Ein nachmittägliches Highlight war das Kindertheater vom gestohlenen Mondschein, dass die Organisatoren kurz entschlossen in den Pfarrgarten verlegten. So war den Zuhörern die Möglichkeit gegeben, das Stück von einem Schattenplatz aus zu verfolgen. Speziell für Kinder und Jugendliche hatten die Pfadfinder eine Jurte errichtet, in der es möglich war, über dem Lagerfeuer das eigene Stockbrot zu machen. Musikalisch traten am Sonntag der Musikverein Weigheim und die Flirts in Aktion.

Am Montag stand ein Kinder- und Seniorennachmittag an. Das Duo Kevin und Markus unterhielt musikalisch zum Handwerkervesper.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen