Afghanistan Schwerpunkt bei Abschluss der Sicherheitskonferenz

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Probleme in Afghanistan stehen heute im Mittelpunkt des letzten Tages der Münchner Sicherheitskonferenz. In dem Land am Hindukusch hat die Gewalt trotz der Präsenz zehntausender ausländischer Soldaten zugenommen. Dazu ist auch ein direktes Treffen zwischen Präsident Hamid Karsai und US-Sicherheitsberater James Jones geplant. Gestern hatte es in München versöhnliche Töne zwischen dem Westen und Russland gegeben. So ging US-Vizepräsident Joe Biden beim umstrittenen US-Raketenabwehrsystem auf Moskau zu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen