„Abwracken“ eines Altautos ist oft ein Minusgeschäft

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nicht in jedem Fall lohnt es sich für Altautobesitzer, ihr Fahrzeug in die Schrottpresse zu geben und beim Neuwagenkauf die Abwrackprämie vom Staat zu kassieren.

Bei mindestens neun Jahre alten Modellen, deren Restwert den staatlichen Bonus von 2500 Euro noch übersteigt, zahlten Halter beim „Abwracken“ drauf, warnt der TÜV Süd in München. Bei diesen Autos rechne es sich daher eher, sie wie gewohnt als Gebrauchtwagen zu verkaufen.

Möglicherweise ist bei einem alten Schätzchen aber auch ein steigender Restwert zu erwarten. Die Sachverständigen empfehlen daher, sich vor dem Verschrotten unbedingt zu erkundigen, ob das Auto Potenzial zum Young- oder Oldtimer hat. Für solche Modelle seien Liebhaber oft bereit, Preise über dem Restwert zu bezahlen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen