Ab 1. April gilt neue Spiegelpflicht für Nutzfahrzeuge

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nutzfahrzeuge müssen ab dem 1. April neue Rückspiegel besitzen. Die speziellen Weitwinkel- und Nahbereichsspiegel dienen nach Angaben der Sachverständigenorganisation KÜS in Losheim am See (Saarland) der besseren Rundumsicht.

Sie sollen Unfälle mit anderen Verkehrsteilnehmern - zum Beispiel Radfahrern - im sogenannten toten Winkel verhindern. Die Regelung gilt demnach für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 3,5 Tonnen und einer Erstzulassung ab dem 1. Januar 2000. Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen und einer Erstzulassung ab dem 26. Januar 2007 müssen laut KÜS mit einem Frontspiegel oder einem nach vorne gerichteten Kamerasystem ausgestattet sein. Dadurch soll der Fahrer ein größeres Sichtfeld erhalten. Fehlt die Nachrüstung, wird das den Sachverständigen zufolge bei der nächsten Hauptuntersuchung als „erheblicher Mangel“ eingestuft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen