A-Junioren verpassen Bundesliga-Quali

Lesedauer: 4 Min
 Die B-Junioren der MTG Wangen haben sich für die Handball-Württembergliga qualifiziert.
Die B-Junioren der MTG Wangen haben sich für die Handball-Württembergliga qualifiziert. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Auch wenn die A-Jugend der MTG Wangen in der Qualifikation zur Jugend-Bundesliga gescheitert ist, liegt ein erfolgreiches Wochenende hinter den Nachwuchshandballern der MTG. Sowohl die B-Junioren als auch die C-Jugend haben sich jeweils für die höchste Liga des Handballverbands Württemberg qualifiziert. Die MTG ist mit ihrer Jugendarbeit laut Mitteilung weiter das Aushängeschild im Bezirk Bodensee/Donau.

Die C-Jugend um Trainer Thorsten Gapp spielte in der Argensporthalle in der Rückrunde um die HVW-Quali. Die Wangener gewannen souverän gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf (13:7), den SV Fellbach (17:7) und den Bundesliganachwuchs aus Bietigheim (18:14). Damit startet die MTG nach der Sommerpause in der höchsten Liga des HVW. „Es wird eine Herausforderung. Ziel wird sein, die Jungs individuell und spieltaktisch weiterzuentwickeln“, sagt Trainer Gapp. MTG: Merlin Müller; Roy Schwerdtner (8 Tore), Hai Dang Nguyen (1), Luis Gapp (11), Lino Blockus (1), Manuel Kuhnt (12), Marvin Ruf (9), Ben Grad (1), David Oschwald (5).

Die B-Junioren aus Wangen spielten in Pfedelbach um die Qualifikation zur Württembergliga. Das Team um Cheftrainer Antonio Caiazza und seinen Co-Trainern Lukas Kraft und Lukas Paul hatte in der Quali zur Baden-Württemberg-Oberliga noch mit Verletzungen zu kämpfen. Auch in Pfedelbach fielen in Elias Preuschel und Vincent Schramm zwei wichtige Spieler aus. In Max Weber kehrte aber eine wichtige Säule des Teams wieder aus dem Krankenstand zurück. Wangen ließ seinen Gegnern kaum eine Chance und gewann alle vier Spiele. „Ich bin wirklich stolz auf das Team. Wir hatten es zu Beginn der Quali nicht einfach. Doch die Jungs haben sich zusammengerauft und für das Ziel Württembergliga alles gegeben“, lobte Trainer Caiazza. Es gab Siege gegen den TSV Bönnigheim (11:5), die SG Weinstadt (18:13), die SG Hegensberg-Liebersbronn (15:9) und die HSG Hohenlohe (17:12). MTG: Yannic Leuthe, Jonas Bader; Martino Mösle (3), Fabian Pinkl (1), Max Weber (20), Noah Hold (6) , Moritz Sellschopp (15), Moritz Netzer(5), Manuel Kuhnt(1), Christoph Hagedorn(3), Rick Müller (2), Luis Gapp (6).

Die A-Jugend spielte die Quali zur Jugend-Bundesliga im südbadischen Helmlingen. Gegen den Bundesliganachwuchs aus Coburg schaffte Wangen ein 15:15. Gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim siegte das Team um das Trainergespann Stefan Rosenwirth und Daniel Köhler mit 31:17. Allerdings verletzte sich der Auswahlspieler Johannes Kraft. Durch die 20:24-Niederlage gegen Gastgeber Helmlingen schied Wangen erhobenen Hauptes aus und spielt in der neuen Saison in der Württembergliga. MTG: Mika Jaeschke, Nicolas Kuhn; Tim Geyer, Nick Staicu, Korbinian Scheubel, Johannes Kraft, Axel Natterer, Sven Iberl, Nils Hindelang, Enis Fejza.

Die B-Juniorinnen belegten in der Argenhalle Platz drei und müssen nun in einer weiteren Qualirunde um die verbleibenden Plätze in der Württembergliga spielen. MTG: Jessica Steidle, Ella Jaeschke; Clara Gauß (8), Leonie Carayon (1), Albina Qafleshi (1), Ida Hosch, Emma Hold (9), Amelie Gaus (1), Mia Geyer (2), Marie Spöcker (4), Silja Holler (1), Jana Hartmann (2), Janina Schirnik (1), Drina Krasniqi, Nicole Schmid (3).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen