Cherno Jobatey: Lehrerin half ihm über Legasthenie hinweg

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fernsehmoderator Cherno Jobatey (38) hat mit Hilfe einer Lehrerin seine Lese-Rechtschreib-Schwäche überwinden können. „Hätte es diese Lehrerin nicht gegeben, wäre ich nicht da, wo ich heute bin“, sagte Jobatey beim Start der Jugendinitiative „Do it“ in Hamburg. Er habe sich als Schüler nie vorstellen können, mit dem Schreiben Geld zu verdienen. Am Sonntag hatte der Westdeutsche Rundfunk eine alte „Zimmer frei“-Sendung ausgestrahlt, in der Jobatey wegen seiner früheren Lese-Rechtschreibschwäche aufgezogen wurde.

Die Lehrerin habe ihn im Unterricht immer aufgerufen, erzählte der Moderator. „Das hat dazu geführt, dass ich gebüffelt habe.“ Erst mit 11 Jahren habe er das erste Mal keine 5 mehr in Deutsch gehabt. „Keiner kann alles alleine bewältigen“, sagte er.

Kommentare werden geladen