HSV trennt sich von Muffetangen, Moldestad und Möller

Lesedauer: 1 Min

Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat sich mit sofortiger Wirkung von den Spielern Simen Muffetangen (32 Jahre), Tormod Moldestad (29) und Peter Möller (31) getrennt.

Geschäftsführer Winfried Klimek und die drei Profis unterzeichneten in Lübeck Auflösungsverträge. Offiziell verabschiedet werden sollen die Spieler am 9. November im Heimspiel gegen die HSG D/M Wetzlar in der Color-Line-Arena. Das teilte der Verein mit.

Während Muffetangen den Club auf eigenen Wunsch verlassen hat, spielten sein norwegischer Landsmann Tormod Moldestadt sowie der Schwede Möller im Konzept von Trainer Bob Hanning keine Rolle mehr. Alle drei Spieler gehörten dem HSV-Vorgängerclub VfL Bad Schwartau seit 1999 an.

Kommentare werden geladen