Konzelmann wird geehrt

Lesedauer: 2 Min

Der aus Stuttgart stammende Wahl-Isnyer Gerhard Konzelmann wird heute im Ludwigsburger Schloss geehrt: Der Nahostexperte erhält von Ministerpräsident Teufel die Landesverdienstmedaille.

In der Laudatio wird Konzelmann als Journalist und Publizist bezeichnet, der ein Multitalent im Beobachten sei. Seine bildhafte Art zu Schreiben und seine kreativen Kompositionen werden ebenfalls gelobt.

Seit über 30 Jahren sei Konzelmann ein herausragender Experte der arabisch-islamischen Welt. Seine Wurzeln liegen in Stuttgart. Nach der Schule hat er ein Philologiestudium in Tübingen und Besançon absolviert. Mitte der 50er Jahre begann er seine journalistische Laufbahn beim SDR. Das damals junge Medium Fernsehen hat ihn fasziniert. Rasch war er über die Landesgrenze hinaus eine gefragte Persönlichkeit, insbesondere dann, wenn es um Nahost-Fragen ging. Von 1968 bis 1974 sowie von 1981 bis 1985 berichtete er als Korrespondent aus dem Nahen Osten.

"Wir haben Ihre seriöse Recherche sowie Ihr differenziertes Urteil sehr geschätzt - sie waren ein solides und kompetentes Fundament für die eigene Meinungsbildung", heißt es in der Laudatio.

Konzelmann war neben seiner journalistischen Tätigkeit auch Lehrbeauftragter für arabische Politik an der Universität Konstanz. Nach den Worten des Ministerpräsidenten ist auch sein Engagement für die Musik, die Komposition und die Musiktheaterentwicklung nicht zu vergessen.

Kommentare werden geladen