Wolfsgrube wird die neue Heimat

Lesedauer: 2 Min

In einem Kraftakt haben Eltern, Erzieherinnen, Freunde und Förderer des Wald-und Wiesenkindergarten Pfullendorf das etwa einen Hektar große Gelände an der Großstadelhofener Wolfsgrube für die derzeit 17 Kinder und sieben Tiere pünktlich zum Sommerfest am vergangenen Sonntag hergerichtet. Träger ist der Verein „Freies Forum e.V.“, in der Tat getragen wird die Einrichtung aber von der Begeisterung aller Beteiligten.

Als Erzieherinnen und Betreuerinnen kümmern sich Elvira Riegger und Neeske Kühner von 8 bis 14 Uhr um die Kinder. An zwei Tagen in der Woche wird eine Zwergengruppe für Kinder ab zwei Jahren mit einer zusätzlichen Betreuerin angeboten. Sonnensegel gegen ein zu viel an Hitze, eine echte Pfadfinderkothe mit kuscheligen Fellen gegen Kälte ausgestattet und bald auch ein Bauwagen stehen bereit, um den Kindern Schutz zu bieten.

Kommentare werden geladen