Ravensburger führten Ritt an

Lesedauer: 2 Min

Mit insgesamt 106 Reitern hat die Blutreitergruppe Ravensburg wiederum die größte Gruppe am Bluttritt 2009 in Weingarten gestellt. Seit dem Jahr 1911 mussten die Ravensburger Blutreiter darauf warten, wieder einmal die größte europäische Reiterprozession eröffnen zu dürfen.

Außer weniger kleiner Blessuren kamen die Ravensburger Blutreiter unter der Führung von Gruppenführer Toni Wahl wieder gesund in Ravensburg an.

Pfarrer Funk gibt den Segen

Sie wurden am vergangenen Freitag vor der Oberschwabenhalle von Stadtrat Rolf Engler als Vertreter der Stadt Ravensburg und dem Stadtorchester Ravensburg empfangen. Nach dem Segen von Pfarrer Werner Funk wurden die Blutreiter zu den notwendigen Nachbereitungen verabschiedet.

Blutreiter feiern Jubiläum

Darüber hinaus konnten in diesem Jahr zwölf Blutreiter aus Ravensburg ihre Teilnahme am Blutfreitag 2009 in Weingarten als Jubiläum feiern. Dazu gehörten für zehn Teilnahmen Christoph Günther, Markus Morent, Stefan Schaaf und Franz Szymanski, für 25 Teilnahmen Markus Amann, Ralf Buchmann, Josef Katzenmaier, Berthold Kirsinger, Jörg Reitmaier, Karl-Eugen Rieger und Markus Steinhauser sowie für 40 Teilnahmen Frieder Zettler.

Kommentare werden geladen