Bundesligaprofi Ömer Toprak dankt seinen Ausbildungsvereinen

Lesedauer: 4 Min

RAVENSBURG - Am vergangenen Donnerstag der war im Ravensburger Rathaus ein Europameister zu Gast. Ömer Toprak, EM-Sieger mit der U-19-Nationalmannschaft des DFB und Fußballprofi beim SC Freiburg, dankte seinen Ausbildungsvereinen TSB und FV Ravensburg und überreichte ihnen einen Scheck des Deutschen Fußball Bundes.

"Die Sportstadt Ravensburg ist stolz, dass ein so junger, erfolgreicher und aufstrebender Fußballer aus den eigenen Reihen stammt", sagte Rolf Engler, Sportbeauftragter der Stadt Ravensburg, zum erst 19-jährigen Ömer Toprak. Toprak kam mit seiner Familie, sein Mitspieler beim SC Freiburg und ebenfalls ehemaliger TSB- und FV-Kicker Rahman Soyudogru war dagegen verhindert.

Toprak wunderbares Beispiel

Auch Albert Ege, Vertreter des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) und Bezirksjugendleiter Gustav Ichters waren voll des Lobes über den Jungprofi des SC Freiburg. "Ömer Toprak ist ein wunderbares Beispiel für unseren Bezirk Bodensee, denn neben ihm haben wir schon viele Profis, vor allem im bei den Frauen, herausgebracht. Dies ist ein verdienter Lohn für eine gute Jugendarbeit", so Gustav Ichters.

Den eigentlichen Grund des Zusammenkommens übernahm dann Albert Ege vom WFV. "Es ist immer schön, bei einem solchen Anlass dabei zu sein und sozusagen Geschenke verteilen zu dürfen", so Ege. Der Dank gelte neben der Familie und den Vereinen, die Ömer Toprak ausgebildet haben, so Ege weiter. Toprak schnürte von 1994 bis 2001 beim TSB Ravensburg seine Kickstiefel, ehe er danach bis 2005 beim FVR spielte. Dann wagte er den Sprung ins Fußballinternat nach Freiburg.

Seit knapp 12 Jahren bedankt sich der DFB mit einer Bonuszahlung bei den Amateurvereinen für die erfolgreiche Ausbildung seiner Nationalspieler. Für jede Partie, die ein Spieler für die Nationalmannschaften des DFB macht, bekommt jeder Verein, für den der Spieler in der Jugend länger als ein Jahr gespielt hat, eine Art Aufwandsentschädigung. Ausgenommen aus der Regelung sind Profivereine.

Somit durfte Ömer Toprak seinen damaligen Wegbegleitern Ralf Hübner vom TSB und Iris Krelowetz vom FV Ravensburg Schecks in Höhe von 6150 bzw. 4400 Euro überreichen. Beide Vereine lobten daraufhin die enge und gute Zusammenarbeit mit dem DFB, "die in Zukunft noch intensiviert werden soll", so Hübner. Ömer Toprak, der als Stammspieler des SC Freiburg den Aufstieg in die Bundesliga fest im Blick hat, war nach der symbolischen Scheckübergabe auch beim Verbandsliga-Derby des FV Ravensburg gegen den FC Wangen zu Gast. Seine alten Kollegen schienen durch den Besuch allerdings eher gehemmt und verloren sang-und klanglos mit 1:3.

Kommentare werden geladen