Verband bestimmt die Infrastruktur

Lesedauer: 2 Min

Auf einen Blick

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben umfasst den Bodenseekreis und die Landkreise Ravensburg und Sigmaringen mit derzeit rund 620000 Einwohnern. Dazu gehören 87 Städte und Gemeinden. Die wichtigsten Aufgaben des Verbandes sind die Aufstellung und Fortschreibung des Regionalplans, in dem beispielsweise festgelegt wird, wo es noch Möglichkeiten für neue Gewerbe- und Wohngebiete gibt und wo Naturflächen freigehalten werden müssen. Die Infrastruktur in der Region - vorrangig Straßen, Flughäfen, öffentlicher Verkehr, Energieversorgung, Landschaftsschutz - wird durch die Planungen des Regionalverbandes wesentlich bestimmt. Dazu kommen Kontakte mit Planungsstellen in Land, Bund und bei der EU in Brüssel, um rechtzeitig die Weichen für neue Entwicklungen stellen zu können. Hauptorgan des Regionalverbandes ist die Verbandsversammlung, der 55 Vertreter aus allen in den drei Kreistagen vertretenen Fraktionen angehören. Verbandsvorsitzender ist Viktor Grasselli, seine drei Stellvertreter sind Dirk Gaerte, Peter Allgaier und Jürgen Lang. Die Verbandsverwaltung mit Sitz in Ravensburg besteht aus einem achtköpfigen Team unter Leitung von Wilfried Franke.(sem)

Kommentare werden geladen