Mit einer kleinen Schale fing alles an

Lesedauer: 1 Min

Auf einen Blick

Eine kleine Schale, darin ein Holzkreuz, ein Stein und Pflanzen - das war der erste "Ostergarten", den das Ehepaar Annette und Lutz Barth aus Linkenheim entwarf. Daraus entwickelte sich eine Idee, die heute in den verschiedensten Städten umgesetzt wird. Von der kleinen Schale hin zu ganzen Gärten in Fabrikhallen, Bunkern oder Gemeinderäumen: Jährlich an die 100 "Ostergärten" in den verschiedensten Größen können die Besucher nach Schätzungen von Lutz Barth in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz besichtigen. Den ursprünglichen Garten in Linkenheim sahen seit 2000 rund 95 000 Besucher.(ten)

Kommentare werden geladen