Weihnachtsfilme und «Superstars» bei TV-Quoten vorn

Lesedauer: 1 Min

Zehn Tage vor Heiligabend kamen zwei Filme mit Weihnachtsthemen gut an im deutschen Fernsehen. Am Mittwochabend sahen nach Senderangaben 6,45 Millionen Zuschauer (20,0 Prozent Marktanteil) um 20.15 Uhr bei Sat.1 den neuesten Fall des „Bullen von Tölz“ mit dem Titel „Der Weihnachtsmann ist tot“.

Zeitgleich schalteten 4,43 Millionen (13,4 Prozent) die ARD-Familienkomödie „Ausgerechnet Weihnachten“ ein. Nach Quoten zwischen den beiden lag die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ mit 5,26 Millionen Zuschauern (15,8 Prozent). Die ZDF-Reihe „girl friends“ sahen 3,16 Millionen (9,5 Prozent) und die Vox-Krimiserie „CSI: Den Tätern auf der Spur“ 3,11 Millionen (9,3 Prozent).

Kommentare werden geladen