Der "Rosengarten" wird 30

Lesedauer: 4 Min

AALEN-WASSERALFINGEN - Der "Rosengarten" feiert runden Geburtstag: Den Schulkindergarten für körper- und mehrfachbehinderte Kinder mit Intensivkooperationsgruppen gibt es seit 30 Jahren. Am Sonntag, 12. Juni, ist die Bevölkerung zum Tag der offenen Tür in die Wasseralfinger Schlossstraße eingeladen.

Von unserem Redakteur Eckard Scheiderer

Der Name "Rosengarten" erklärt sich schnell: 1974 ist die Einrichtung durch eine Elterninitiative in der ehemaligen Gastwirtschaft "Rosengarten" an der Alten Heidenheimer Straße in Aalen entstanden. Die Trägerschaft hatte der Körperbehindertenverein übernommen. 1975 - und so ergibt sich das 30-jährige Jubiläum - ging die Trägerschaft auf das in Karlsruhe ansässige Rehabilitationszentrum Südwest über. Dieses ist auch Träger der Konrad-Biesalski-Schule in Wört, dem der "Rosengarten" als Schulkindergarten angeschlossen ist.

Es folgten zwei Umzüge, doch der Ursprungsname "Rosengarten" blieb bis heute: 1985 waren die Räume an der Alten Heidenheimer Straße zu eng geworden, ein neues Domizil fand der "Rosengarten" im evangelischen Markus-Kindergarten in der Erwin-Rommel-Straße im Hüttfeld. Aber auch hier reichte das Platzangebot nur wenige Jahre aus: 1990 kam der "Rosengarten", mittlerweile auf fünf Gruppen angewachsen, an seinen heutigen Platz in der Schlossstraße in Wasseralfingen, nahe des Schulzentrums im Tal. Hier hatte die evangelische Kirchengemeinde ihren Kindergarten aufgegeben und im Baugebiet Schäle-Hardt einen neuen errichtet.

Kooperationsgruppen seit 2002

2002 wurde das aus den 70er-Jahren stammende Gebäude erweitert, gleichzeitig wurde eine Intensivkooperationsgruppe aus behinderten und nichtbehinderten Kindern gegründet, deren Trägerin die Stadt Aalen ist. Eine gleiche Gruppe entstand 2002 zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde Ellwangen im dortigen Kindergarten Arche Noah.

Heute werden vom "Rosengarten" 25 körper- und mehrfachbehinderte Kinder intensiv pädagogisch und therapeutisch gefördert und betreut. In den beiden Kooperationsgruppen sind je zwölf nichtbehinderte Kinder. "Gerade diese Kooperationsgruppen haben unsere Arbeit und unseren Alltag äußerst befruchtet", sagen "Rosengarten"-Leiterin Heidi Hangl-Fuchs und Hartmut Scholz, Sonderpädagoge und Koordinator an der Konrad-Biesalski-Schule.

Nach einem Festakt am 10. Juni für geladene Gäste ist die Bevölkerung am Sonntag, 12. Juni, von 11 bis 17 Uhr zum Geburtstagsfest eingeladen. Ein Tag der offenen Tür bietet ein abwechslungsreiches Programm, ab 14 Uhr auch mit dem Islandpferdehof "Sörli" aus Elchingen. Für die Bewirtung sorgt der Elternbeirat.}

Der kleine Dominik und seine Freunde laden alle zum runden Geburtstag des Kindergartens "Rosengarten" ein. Er wird mit einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 12. Juni, gefeiert. Foto: Siedler

Kommentare werden geladen