Langjähriger Solo-Bratscher der Philharmoniker Giusto Cappone tot

Lesedauer: 1 Min

Giusto Cappone, von 1958 bis 1984 Solo-Bratscher der Berliner Philharmoniker, ist tot. Der 1919 in Triest geborene Musiker sei mit 86 Jahren bereits am 25. April in San Martino al Cimino in Italien gestorben, teilten die Philharmoniker mit.

Cappone trat 1958 dem Orchester bei und spielte als Solist unter anderem unter Herbert von Karajan, Sir John Barbirolli, Karl Böhm und Daniel Barenboim. Dem Publikum sei Cappone unter anderem als Solist der Bratschenkonzerte von Carl Stamitz, Paul Hindemith und William Walton bekannt. 1984 wurde Cappone für die 25-jährige Zusammenarbeit mit dem Orchester mit der Hans-von-Bülow-Medaille geehrt.

Kommentare werden geladen