Verein möchte noch mehr Parkplätze für Behinderte

Lesedauer: 2 Min

AALEN-OBERALFINGEN - Noch mehr Behinderten-Parkplätze wünscht sich der Körperbehindertenverein Ostwürttemberg. Bei der Hauptversammlung im "Kellerhaus" haben Mitglieder beispielsweise an zusätzliche Plätze bei der Sängerhalle in Wasseralfingen, beim Hotel Antik oder bei der Post in Aalen gedacht.

Von unserem Mitarbeiter Erich Klüpfel

Zur Behandlung des Themas "Parkplätze für Menschen mit Behinderung" hatte man als Mann vom Fach den Leiter der Bußgeldstelle bei der Stadtverwaltung, Armin Maier, gewinnen können. Er kam auf 18 Mitarbeiter bei der Geschwindigkeitsüberwachung. Zehn Leute stünden für die Parkplatzkontrolle zur Verfügung. Im letzten Jahr habe man 30 000 Parkverstöße verwarnen müssen, darunter 528 auf den 75 Schwerbehindertenstellplätzen der Stadt.

Derzeit 137 Mitglieder

Die Vorsitzende des Vereins, Bettina Ortwein, bezifferte die Mitgliederzahl auf derzeit 137. Sie nannte unter den Aktivitäten den Infostand im Stadtgarten, den Besuch des barrierefreien Alemannenmuseums in Ellwangen, die Pfingstausfahrt zum Ammersee und das Aalener Behindertenfeschdle. Der Konrad Biesalsky-Schule in Wört habe man 500 Euro überwiesen. Mit Interesse habe der Verein von der Bildung der neuen Agenda-Gruppe "Barrierefrei" Kenntnis genommen.

Über Kasse und Kassenprüfung berichteten Hansjörg Teufert und Renate Blum. Die Wahlen hatten folgendes Ergebnis: zweiter Vorsitzender Helmut Dufek, Schriftführerin Monika Rockmeier, Beisitzer Oswald Tretter und Annemarie Theiss, Kassenprüfer Konrad Hügler und Volker Grab.

Kommentare werden geladen