Finnischer Betreuer nach Hause geschickt

Lesedauer: 1 Min

Wegen Trunkenheit am Steuer ist der Servicemann der finnischen Skisprung-Mannschaft, Jari Mantila, aus dem WM-Team verbannt und vorzeitig auf die Heimreise geschickt worden.

Der 33-Jährige, der unter anderen Vierschanzentourneesieger Janne Ahonen betreut, war in eine Kontrolle der Polizei in Oberstdorf geraten und dabei wegen massiver Sprachprobleme aufgefallen. Bei einer Untersuchung im Krankenhaus stellte sich heraus, dass Mantila nach intensivem Alkoholgenuss knapp 1,6 Promille im Blut hatte.

Kommentare werden geladen