Tarifkonflikt bei Lufthansa-Bodenpersonal beigelegt

Lesedauer: 1 Min

Frankfurt/Main (dpa) - Der Tarifkonflikt beim Bodenpersonal der Lufthansa ist beigelegt. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di einigte sich am Abend in Seligenstadt bei Frankfurt mit dem Unternehmen auf einen neuen Tarifvertrag für die 55 000 Beschäftigten des Boden- und Kabinenpersonals. Die Vereinbarung sieht eine Erhöhung der Grundvergütungen um 3,5 Prozent bei einer Laufzeit von 14 Monaten vor. Die Arbeitgeberseite hatte zuletzt 2,6 Prozent angeboten. Mit der Einigung sind auch die Warnstreiks der Beschäftigten beendet.

Kommentare werden geladen