Hermann Kegel mit 91 Jahren gestorben

Lesedauer: 2 Min

Der Meersburger Kunstmaler Hermann Kegel ist tot. Er starb im Alter von 91 Jahren. Gestern ist er auf dem Meersburger Friedhof beigesetzt worden.

Am liebsten wäre Hermann Kegel einfach Maler geworden, doch bestanden die Eltern auf eine Ausbildung zum Kunsterzieher. Er besuchte die Kunstakademie in Berlin. Dann kam der Krieg, Hermann Kegel wurde Soldat. Nach Kriegsende lebte er mit seiner Frau Maria Mailland - auch eine hochbegabte Malerin und Zeichnerin - und Tochter Christiane bei Verwandten in Konstanz und später in einer eigenen kleinen Wohnung in Meersburg. Durch glückliche Umstände bekam er zuerst stundenweise eine Arbeit an der Schule Schloss Salem, später dann eine Anstellung als Kunsterzieher und Sportlehrer. 30 lange Jahre, bis zu seiner Pensionierung, bildete er junge Menschen aus. Viele Schüler erinnern sich an ihn.

Seine Bilder und Werke seiner Frau konnte man in den jährlichen Ausstellungen des Konstanzer Kunstvereins sehen. Zu seinem 80. Geburtstag bekam er eine eigene Ausstellung in der Überlinger Galerie "Fauler Pelz". Die Krönung war die große Ausstellung zu seinem 90.Geburtstag im vergangenen Jahr, die seine Tochter Christiane, selbst Kunsterzieherin und malende Künstlerin, ihrem Vater beim Altsalemertreffen ausrichtete.}

Der Kunstmaler Hermann Kegel ist vergangene Woche im Alter von 91 Jahren gestorben. Foto: arc

Kommentare werden geladen